Kurzbeschreibung

Abgebildet ist hier ein schematisches Schaubild des offiziellen Reichstagssitzplans während der Sitzungsperiode 1874. Damals tagte der Reichstag in seinen „provisorischen“ Räumlichkeiten" in der früheren Königlichen Porzellanmanufaktur in der Leipziger Straße 4. Der Sitz des Kanzlers Bismarck ist in der ersten Reihe (rechts) zu sehen, die für die Mitglieder des Bundesrates reserviert war. Dies platzierte ihn in der Nähe seines Mitstreiters, Helmuth von Moltke, der in der ersten Reihe (Sitz 13) der konservativen Reichstagsfraktion sitzt – also selbstverständlich auf der rechten Seite des Hauses. Weitere Fraktionen sind durch unterschiedliche Schraffierungen gekennzeichnet.

Sitzplan des Reichstags (1874)

Quelle

Quelle: Sitzordnung des Reichstages im „provisorischen“ Tagungsort im Gebäude der Königlichen Porzellanmanufaktur, Leipziger Straße 4. Druck (1874)
bpk-Bildagentur, Bildnummer 30012802. Für Rechteanfragen kontaktieren Sie bitte die bpk-Bildagentur: kontakt@bpk-bildagentur.de oder Art Resource: requests@artres.com (für Nordamerika).

© bpk

Sitzplan des Reichstags (1874), veröffentlicht in: German History in Documents and Images, <https://germanhistorydocs.org/de/reichsgruendung-bismarcks-deutschland-1866-1890/ghdi:image-1413> [01.03.2024].