Kurzbeschreibung

Karikatur auf die Gründung der Kreuzzeitung, das Organ der preußisch-konservativen Partei. Die Zeichnung zeigt die Hauptgruppe der Partei: Ernst Ludwig von Gerlach (Mitte), Friedrich Julius Stahl (rechts) und Otto von Bismarck (links). Gerlach ist dargestellt als Peter von Amiens (1050–1115), der einer der prominentesten Prediger des 1. Kreuzzuges war. Die Karikatur spielt auf den „Kreuzzug“ der monarchisch gesinnten Konservativen gegen die liberal-demokratischen Ziele der Revolution an.

Unter dem Bild ist der folgende Vers zu lesen: „Es hält Sankt Stahl des Esels Zaum, Sankt Gerlach führt die Truppen,/ Zur Seite steht Herr Bismarck treu, der Erzschelm, in Panzer und Schuppen./ Und die sich als Lanzknechte mit ihren Mähren quetschen,/ Das ist Herr Wagner-Don Quirote mit Sancho Pansa-Gödschen“. Zeichnung von Wilhelm Scholz (1824–1893) aus Kladderadatsch, 1849.

Der neue Peter von Amiens (1849)

  • Wilhelm Scholz

Quelle

Quelle: “Der neue Peter von Amiens und die Kreuzfahrer,” Kladderadatsch, no. 45, November 4, 1849. Available online at: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kla1849/0184
 

Dieses Werk wurde als frei von bekannten urheberrechtlichen Einschränkungen identifiziert, einschließlich aller verwandten Schutzrechte.

Der neue Peter von Amiens (1849), veröffentlicht in: German History in Documents and Images, <https://germanhistorydocs.org/de/vom-vormaerz-bis-zur-preussischen-vorherrschaft-1815-1866/ghdi:image-302> [08.04.2024].